Der private Draht in die Dunkel Cloud

PrintEin VPN, also eine abgesicherte verschlüsselte Verbindung über das Internet, ist der häufig genutzte Weg, wenn Unternehmen das eigene Netzwerk sicher mit ihrem Virtual Data Center in der Dunkel Cloud verbinden wollen. Wenn jedoch regelmäßig größere Datenmengen übertragen werden sollen, gibt es Alternativen, die nicht den Performance-Schwankungen des Internets unterliegen.

Unsere Lösung dafür heißt DunkelDirekt. Sie bekommen eine private und dedizierte Verbindung direkt in die Dunkel Cloud. Die gewählte Bandbreite steht ausschließlich für Ihre Anwendungen zur Verfügung und Sie können selbst festlegen, welche Daten über diese Verbindung übertragen werden sollen. Bei der technischen Umsetzung stehen mehrere Optionen zur Wahl: von der MPLS-Verbindung über eine Standleitung bis zur dedizierten Glasfaseranbindung mit mehrfach 10 Gigabit/s Geschwindigkeit gibt es für jede Anforderung eine passende Lösung. Die private Netzwerkverbindung kann auch gleichzeitig für mehrere Virtual Data Center genutzt werden.

Weil für das Datenvolumen, das über eine DunkelDirekt-Verbindung übertragen wird, keine zusätzlichen Kosten anfallen, ist DunkelDirekt in vielen Fällen auch finanziell die attraktivere Alternative zum VPN. Außerdem rechnen wir die Verbindungskosten nicht wie andere Anbieter nach Volumen ab, sondern mit einer fixen monatlichen Pauschale. Das schützt vor unerwarteten Kosten. Schließlich kann die Direktanbindung auch für den unternehmensweiten Zugang ins Internet genutzt werden, wovon einige Kunden bereits Gebrauch machen.